“Auch ein weg von 1000 Meilen beginnt bei dem ersten Schritt”
chinesisches Sprichwort

Diagnostik und Förderplanung

Integrative Lerntherapie orientiert sich immer am individuellen Entwicklungsstand des betroffenen Kindes.

Eine hohe Leiter erklimmt man Stufe für Stufe. Wird man gezwungen, einige davon zu überspringen, dann besteht die große Gefahr abzustürzen.

Dieser Vergleich lässt sich gut auf den Erwerb von Lese-, Rechtschreib- und Rechenkompetenzen anwenden. Auch diese Fertigkeiten kann man sich nur effektiv aneignen, wenn man Schritt für Schritt vorgeht.
Aber nicht alle Kinder bewältigen diese Lernschritte im gleichen Tempo, manche benötigen für die Überwindung einzelner Stufen etwas mehr Zeit als andere.
Gerade deshalb muss ein Kind mit gravierenden Lernstörungen genau dort abgeholt werden, wo es sich auf seiner persönlichen Lernleiter aktuell gerade befindet und nicht dort, wo es nach schulischen Lehrplanvorgaben bereits sein sollte.

Um diese individuelle Lernausgangslage feststellen zu können, ist es vor Erstellung eines therapeutischen Förderplans notwendig, eine ausführliche Eingangsdiagnostik durchzuführen. Dafür werden von uns anerkannte, standardisierte Verfahren eingesetzt und nach wissenschaftlichen Kriterien ausgewertet.

Darauf aufbauend wird dann ein maßgeschneiderter Förderplan erstellt, wobei persönliche Stärken eines Kindes möglichst als Ressourcen zur Überwindung seiner Schwächen genutzt werden sollen.

In einem ausführlichen Elternberatungsgespräch werden die Erkenntnisse aus der Förderdiagnostik erläutert und das weitere Vorgehen gemeinsam besprochen.

neunmalklug | Praxis für Lern- und Sprachtherapie | Hauptstr. 102 | 63843 Niedernberg | Tel. 06028 - 30 77 133 | info@lernundsprachtherapie.de