Soziale Voraussetzungen für den Spracherwerb:

Damit ein Säugling seine frühkindliche Entwicklung normal durchlaufen kann, sind neben den zuvor genannten internalen Bedingungen auch sozial-emotionale Einflussfaktoren von großer Bedeutung.

Dazu gehören emotionale Geborgenheit, eine sichere Bindung, Anregung, Motivation und Fürsorge durch die primären Bezuspersonen.

Für die Sprachentwicklung spielen zusätzlich jedoch auch das Sprachangebot (der sprachliche Input) und die spezifisch auf den Säugling ausgerichtete, kommunikative Interaktion eine entscheidende Rolle.
Bereits von Geburt an findet eine vorsprachliche (präverbale) Kommunikation mit dem Säugling statt, die nach und nach mit seinen zunehmenden sprachlichen Kompetenzen in eine verbale Kommunikation übergeht.

Sind diese sozial-emotionalen und sozial-kommunikativen Voraussetzungen nicht gegeben oder werden stark eingeschränkt, dann sind gravierende Sprachentwicklungsstörungen die Folge.

neunmalklug | Praxis für Lern- und Sprachtherapie | Hauptstr. 102 | 63843 Niedernberg | Tel. 06028 - 30 77 133 | info@lernundsprachtherapie.de